Heike Engel - Leiterin der Kindertagesstätte

Heike Engel

Im Sommer 1969 wurde ich geboren, bin verheiratet und habe einen Sohn und eine Tochter. Bereits als Kind durfte ich die Schmidt´sche Stiftung besuchen.

Erlernt habe ich den Beruf des Unterstufenlehrers mit der Fachrichtung Musik und arbeitete 2 Jahre an der Schillerschule in  Halle. Die Ausbildung zum „Staatlich anerkannten Erzieher“ absolvierte ich 1992.Seit dem bin ich hier tätig, legte die „Qualifikation zur Kinderschutzfachkraft“( gemäß §8aSGB), eine „religionspädagogische Qualifikation“ und die „Qualifikation zur Leitungskompetenz in Kindertagesstätten“ ab. Im Jahr 2010 übernahm ich die Leitung der Einrichtung.

Mir bereitet es viel Spaß, den Tag gemeinsam mit den Kindern zu gestalten, die vielfältigen Möglichkeiten, die das Arbeiten mit Kindern bietet zu nutzen, meine eigenen Fähigkeiten  einzubringen und die Kinder auf ihren neuen  Wegen zu begleiten. Ich bin offen für alle neuen Ideen und freue mich über neue Herausforderungen.

 

 

Edda Stepan

Edda Stapan

Ich besuchte als Kind unseren Kindergarten. Heute bin ich Erzieherin der ältesten Gruppe.

Ich wurde 1962 in Halle/ Saale geboren. Seit 1980 bin ich  verheiratetet, habe zwei erwachsene Töchter und auch schon eine Enkeltochter, die bereits als 5. Generation meiner Familie Kindergartenkind in der „Schmidt´schen Stiftung“ ist.

Ursprünglich erlernte ich den Beruf des Facharbeiters für Datenverarbeitung. Nach Abschluss der Lehre war ich als Datenerfassungskraft im VEB Datenverarbeitung der Finanzorgane in Sangerhausen tätig und später als Bearbeiter der Datenorganisation im Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieb in Rossla.

Im März 1990 wurde ich als Schwangerenvertretung in der „Schmidt`schen Stiftung“ eingestellt. Im September 1994 begann ich in Halle eine berufsbegleitende Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin, die ich im Dezember 1997 erfolgreich abschloss.

Ich bin sehr gern Erzieherin. Es bereitet mir sehr viel Freude, mit den Kindern zusammenzusein, mit ihnen zu lachen, täglich neue Dinge zu entdecken und einfach nur Spaß zu haben. Ich finde es sehr spannend, die Kinder auf ihrem Entwicklungsweg zu beobachten, ihnen Hilfestellung und Halt in schwierigen Situationen zu geben und zu sehen, welche Fortschritte sie im Laufe ihrer Kindergartenzeit machen. Ich hoffe, dass meine Kolleginnen und ich diesen kleinen Menschen ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme geben, sodass sie sich noch lange und vielleicht ihr ganzes Leben lang gern an ihre Kindergartenzeit erinnern.

 

 

Simone Schröter

Simone Schröter

Ich wurde 1964 geboren. Heute wohne ich in Tilleda, bin verheiratet und habe 2 Töchter.

Nach meinem Fachschulstudium an der „Pädagogischen Schule für Kindergärtnerin“ in Ballenstedt arbeitete ich 14 Jahre im städtischen Kiga in Kelbra und absolvierte in dieser Zeit eine Anpassungsfortbildung zum „Staatlich anerkannten Erzieher“. Nach der Zusatzausbildung „Staatlich anerkannter Heilpädagoge“ arbeitete ich 10 Jahre in der Integrativen Kita Rottleberode. Seit 2010 bin ich hier in der Jüngsten Gruppe tätig. Seit meiner Ausbildung findet mein berufliches Leben im Kiga statt und es bereitet mir immer Freude, die Kinder auf ihrem Entwicklungsweg zu begleiten und zu unterstützen. Bei der Arbeit mit den Jüngsten erlebe ich täglich, wie sich Liebe, Fürsorge und Zuwendung positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirken.. Besonders das morgendliche Begrüßungsritual „Hallo Mone“ macht mich sehr glücklich und motiviert mich täglich auf `s Neue. Die offene Zusammenarbeit mit den Eltern und das kollegiale Miteinander sind ebenfalls eine positive Bereicherung meines Berufsalltages.In meiner Freizeit musiziere ich im Fanfarenzug Tilleda e. V. und unterstütze den Tilledaer Karnevallsclub.

 

 

Irmgard Pätzold

Irmgard Pätzold

Ich bin 1950 in Stolberg/ Harz geboren, verheiratet, habe einen Sohn und eine Tochter und 5 Enkelkinder.

Durch die Kinder meiner älteren Geschwister und meine eigenen, wurde der Berufswunsch geprägt. Meine Ausbildung zur Kindergärtnerin habe ich an der Pädagogischen Fachschule Gotha absolviert und arbeite seit 1978 mit Kindern. 1992 nahm ich an der Anpassungsfortbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in Nordhausen teil.

Sehr offen und warmherzig bin ich 1993 in der Schmidtschen Stiftung aufgenommen worden. Das Leben christliche Werte, sowie die „anderen“ Rahmenbedingungen haben mir sehr gefallen und meine Arbeit geprägt. Von 1996-1998 nahm ich an einer Religionspädagogischen Zusatzqualifizierung für Erzieherinnen teil und arbeitet bis 2003 als Erzieherin. Von 2003 bis zu meinem Ausscheiden in den Ruhestand 2010 war ich Leiterin der Einrichtung und konnte diese an meine Kollegin Frau Engel übergeben.

Die gute Entwicklung der Einrichtung machte es möglich, dass ich wieder, aushilfsweise, hier tätig bin, und im Jahr des 160. Bestehens der Stiftung meine liebgewonnene Arbeit mit Kindern neu wahrnehmen darf.

Ich bin Mitglied in unserem Förderverein, welcher 2010 gegründet wurde. Gleichzeitig ist dadurch der kontakt zu Kollegen, Kindern und Eltern nahtlos erhalten geblieben.
Seit 2013 bin ich Mitglied im Gemeindekirchenrat.

 

 

Laura Gießler

Laura Gießler

Ich wurde 1994 in Sangerhausen geboren und wohne in Tilleda.

Ich besuchte die Burg Grundschule Kelbra und wechselte2005 auf die Sekundarschule Roßla. Von 2011 bis 2013 wurde ich an der Fachschule in Sangerhausen unterrichtet.
Sowohl während der Fachoberschulzeit, als auch in meiner 3 jährigen Ausbildung an der BBS Mansfeld Südharz, zur Staatlich anerkannten Erzieherin, durfte ich einige Praktika in dieser Kita absolvieren. Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt und mir wurde bewusst, dass ich nach meiner Ausbildung liebend gern hier arbeiten möchte. Zum Glück hat dies auch geklappt und ich wurde 2016 eingestellt.

Mir bereitet es großen Spaß, die Kinder auf ihren Lebensweg vorzubereiten, ihnen stets zur Seite zustehen und sie in ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Es ist für mich sehr interessant, die Fortschritte der Kinder zu  beobachten und diese in den Alltag zu integrieren. In der pädagogischen Arbeit greife ich gern die Interessen und Fragen  der Kinder auf, um diese gemeinsam in der Gruppe zu bearbeiten. Jedoch das Schönste an meiner Arbeit ist, die Kinder glücklich und lachend mit ihren Freunden spielen zu sehen.

Seit 2003 bin ich Mitglied des Tilledaer  Karnevalvereins und tanze dort mit Begeisterung.
Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Zeit und gute Zusammenarbeit!

 

 

Sandra Kertzscher

Sandra Kertzscher

Ich wurde 1987 in Sangerhausen geboren. Mit meiner 4-jährigen Tochter und meinem Partner lebe ich in Hayn.
Nach meiner Kinderpflegeausbildung habe ich eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger absolviert und in Verden als Schulassistent gearbeitet. Während meiner Elternzeit nutzte ich die Gelegenheit als Erzieher in der Kita „Selketalbahn“ in Straßberg auszuhelfen. Im Anschluss arbeitete ich im „Zwergenpalais“  in Roßla  und bildete mich zur Pädagogischen Fachkraft weiter.
Die Tätigkeit als Erzieher fasziniert mich, weil sie spannend und abwechslungsreich ist. Sie fordert heraus.
Es ist schön die Kinder auf ihrem Lebens- und Bildungsweg zu begleiten und zu unterstützen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Heidi Köhler

Heidi Köhler

Ich wurde 1956 in Thüringen geboren. Seit 1985 wohne ich in Kelbra. Ich bin verheiratet und habe 3 Söhne.

Nach meinem Fachschulstudium an der Fachschule in Nordhausen arbeitete ich in den Kinderkrippen / Kindergärten in Sondershausen, Kelbra und Bennungen als "staatlich anerkannter Erzieher".
Im März 1998 erlangte ich an der "Deutschen Privaten Finanzakademie Thüringen" den Abschluß als Sozialarbeiter.
Von 2000 bis 2015 arbeitete ich in der stationären Jugendhilfe.
Ab November 2015 war ich als "pädagogische Familienhilfe" im CJD in Sangerhausen tätig.
Seit dem 01. Juni 2017 arbeite ich in der hiesigen Einrichtung.

Es macht mir viel Spaß mit kleinen Kindern zu arbeiten.
Ich finde es schön, kleine Menschen kennenzulernen und sie prägend auf einem Stück ihres Lebensweges zu begleiten.